Rennsteigtipps - zum längsten Höhenwanderweg Deutschlands

Eine Vielzahl von Wanderbüchern, Wanderkarten und Tourenbeschreibungen sorgen dafür, daß der Wanderer und Naturfreund den Rennsteig und seine wunderschöne Umgebung kennenlernt.

Mehrere Hotels, Gasthäuser, Pensionen und private Zimmervermieter entlang des Rennsteigs bieten dem müden Wanderer und dem Urlauber Einkehr.

Rennsteig - Markierung

Der Rennsteig ist in seinem gesamten Verlauf sehr gut gekennzeichnet. Als Orientierungshilfen für Wanderer am Rennsteig sind entlang der Strecke folgende Markierungen angebracht:

  • Weisses "R" an Bäumen und Steinen
    (Mareile genannt)
  • Blaues Andreaskreuz auf weissem Grund
  • hölzernes Rennsteigwappen
  • Wegweiser
  • Markierungstafeln

 Rennsteig - Markierung

 

Rennsteig - Alternativrouten

Ein blaues "R" markiert seit Ende 2007 Alternativen am Rennsteig. Der Originalweg mit dem weißen "R" bleibt selbstverständlich erhalten. Die sechs Alternativrouten sind insgesamt 23 km lang. Sie sind an den Stellen angelegt worden, wo der Rennsteig auf bzw. an der befahrenen Straße verläuft, wo der Pfadanteil zu gering war oder dort, wo Aussichten fehlten.

 

1. Großer Finsterberg (2,8 km - bei ca. 75 km von Start Hörschel)
Während der historische Rennsteig ca. 800 m am Großen Finsterberg vorbei führt, verläuft die Alternativroute direkt über den Berg. Hier kann man einen Panoramablick auf die höchsten Berge des Thüringer Waldes genießen oder die Gemeinde Schmiedefeld von oben kennenlernen.

2. Neuhaus am Rennweg (3,8 km - bei ca. 117 km von Start Hörschel)
Hier führt die Alternativroute auf einem Naturlehrpfad südlich um die größte Stadt am Rennsteig herum.

3. Brand (1,7 km - bei ca. 125 km von Start Hörschel)
Nach dem Triniusblick verläuft die Alternativroute nördlich entlang des Rennsteiges durch eine Kiefernheide mit wundervollen Aussichten.

4. Frankenwald-Hochstraße (8,7 km - bei ca. 132 km von Start Hörschel)
Ab dem Zollhaus Schildwiese bis zum Wasserscheideobelisk in Steinbach am Wald verläuft die Alternative nördlich entlang der Hangkante und lässt abseits der Frankenwald - Hochstraße Ausblicke in den Naturpark Frankenwald zu.

5. Brennersgrün (0,5 km - bei ca. 149 km von Start Hörschel)
Die Alternativroute führt den Wanderer auf naturnahen Wiesenwegen durch ein Waldtal südlich vorbei an dem kleinen Ort Brennersgrün.

6. Blankenstein (6,2 km - bei ca. 162 km von Start Hörschel)
Abseits von Straßen führt die Alternative über Wiesen und Felder in das verschlafene Dorf Seibis. Weiter geht es dann entlang des Bachlaufes durch urige Wälder des Moschwitzgrundes, an Felsvorsprüngen vorbei, bis nach Blankenstein.